Avocado Zimmerpflanze: So züchtest du sie selbst

Tropisches Flair für dein Zuhause

avocado Zimmerpflanze

Eine Avocado ist nicht nur eine leckere und gesunde Frucht, sondern auch eine schöne und exotische Zimmerpflanze. Ihre Heimat ist der tropische Regenwald in Zentralamerika. In der Natur wird der Avocadobaum bis zu 20 Meter hoch.

Um gemeinsam mit einem Avocadobaum in einem Haus zu wohnen, solltest du ihn schneiden und formen, damit er dir nicht über den Kopf wächst. Das Besondere am Avocadobaum ist, dass du ihn selber aus einem Avocadokern ziehen kannst. Wie das funktioniert und auf was du bei der Pflege achten solltest, kommt hier für dich zusammengefasst.

1. Avocado Zimmerpflanze: Ein Stück Regenwald auf der Fensterbank

Um eine Avocadopflanze selber groß zu ziehen, brauchst du eine sehr reife bis überreife Avocado Frucht auch dem Supermarkt. Wenn das Fruchtfleisch sehr weich ist und anfängt, braun zu werden, ist es der richtige Moment um den Kern zu entnehmen.

Wenn dieser Zeitpunkt auf den Frühling fällt, ist der Start ins Leben für das kleine Bäumchen ideal. Es gibt zwei Methoden, den Kern dazu zu bringen, Wurzeln zu bilden.

Variante 1: Avocado & Anzuchterde

Du kannst ihn in Anzuchterde setzen, die du in ein kleines Gefäß füllst (hier gibt es die richtige Erde zum Nachshoppen). Dabei solltest du unbedingt darauf achten, dass die spitze Seite des Kerns nach oben zeigt. Mit der runden, stumpfen Seite nach unten wird der Avocadokern bis zur Hälfte in die Erde eingegraben. Die Erde sollte immer leicht feucht sein und der Kern regelmäßig mit Wasser besprüht werden, um ihn vor dem Austrocken zu schützen.

Variante 2: Avocado Zimmerpflanze im Wasserglas

Die Avocado in einem Wasserglas zum Keimen zu bringen, bietet dir die Möglichkeit, das faszinierende Schauspiel vom Sofa aus genau beobachten zu können. Hierfür benötigst du ein Glas und drei Zahnstocher. Auch bei dieser Variante muss die Spitze des Kerns nach oben zeigen. Fülle das Glas mit warmen Wasser und stecke die Zahnstocher entlang der Mitte einige Millimeter tief in den Kern. So liegen die Zahnstocher auf dem Rand vom Glas auf und sorgen dafür, dass der Avocadokern etwa bis zur Hälfte ins Wasser getaucht ist.

Nun wird der Avocadokern unter Wasser Wurzeln bilden. Später bricht der Kern nach oben hin auf und der Keimling entwickelt sich zu einem kleinen Baum mit ovalförmigen, dunkelgrünen Blättern.

Folgendes Video zeigt nochmal alle Schritte zusammengefasst:


2. Avocado Zimmerpflanze formen und schneiden

Die Avocado als Zimmerpflanze sollte dicht und verzweigt sein, damit sie schön anzusehen ist. Das kleine Bäumchen kann ab dem Alter von etwa drei Monaten an am Ende des Winters geschnitten werden. Schneide dafür einfach mit einer Nagelschere die Spitze der Pflanze mitsamt den obersten Blättern ab. So wird der Wachstum neuer Äste angeregt.

Unsicher, wo du am besten schneiden solltest? So geht’s:


3. Das richtige Plätzchen

Avocadopflanzen lieben Licht, Sonne und Wärme. Im Sommer steht die Avocadopflanze gerne an einem sonnigen, windstillen Ort auf deinem Balkon, oder der Terrasse. Dabei kannst du dich auf dein Gefühl verlassen: Wenn es warm genug ist, um im T-Shirt in der Sonne zu sitzen, kannst du dein Avocadobäumchen gerne mit auf den Balkon nehmen. Im Winter solltest du einen hellen Standort am Fenster wählen.


4. Gießen, Düngen und die richtige Erde

Junge Avocadopflanzen mögen Erde für Palmen, die locker und durchlässig ist. Ältere Pflanzen möggen lieber Boden mit etwas Lehmanteil. Besprühe die Blätter deiner außergewöhnlichen Avocado Zimmerpflanze gerne mehrmals täglich etwas mit lauwarmen Wasser. Ein schöner Pflanzensprüher hilft dir dabei:

avocado Zimmerpflanze

Zwischen März und August solltest du dafür sorgen, dass die Avocado ausreichend Nährstoffe aufnimmt. Dafür gibst du geeigneten Flüssigdünger in das Gießwasser. Hier findest du einen guten Dünger für die Avocado Zimmerpflanze.

Im Sommer solltest du so viel gießen, dass die Erde immer feucht ist. Im Winter jedoch gilt folgende Regel: so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig!

Bei der richtigen Pflege wächst und gedeiht die Avocadopflanze, deshalb solltest du sie im Frühjahr in ein etwas größeres Gefäß umtopfen. Achte jedoch darauf, dass die Avocado ihren Schwerpunkt auf das Wachstum neuer Äste und Blätter legt und setze sie nicht in einen zu großen Topf. Ansonsten wird sie zu viele Wurzeln bilden und verkümmern.


5. Avocado Zimmerpflanze: Ein besonderer Mitbewohner

Mit Pflanzen zu wohnen, bringt Lebensernergie in Haus oder Wohnung. Wenn du deinen Avocadobaum gut hegst und pflegst, wird er dich dafür mit grünen saftigen Blättern belohnen. Dass du eines Tages Avocados in deinem Wohnzimmer pflücken kannst, ist allerdings äußerst unwahrscheinlich. Früchte bilden sich nur in der Natur. Ein Avocadobaum im Haus ist aber trotzdem etwas Einzigartiges. Das hat nicht jeder!

Lust auf noch mehr Zimmerpflanzen-Inspiration? ➽ In diesem Artikel haben wir dir besonders unkomplizierte Pflanzenarten vorgestellt, die nur wenig Pflege und Aufmerksamkeit benötigen.



Diese Themen könnten dich außerdem interessieren:

Bilder fürs Schlafzimmer: Welcher Stil passt zu dir?

Schwedische Dekoration: Auf diese 10 Elemente kommt es an

Jennifer Aniston: Einrichtungs-Tipps aus ihrer Traumvilla

Ätherische Öle zum Einschlafen: Diese 5 Sorten helfen

Keys Soulcare Erfahrungen: Alicia Keys neue Pflegelinie im Test

Vorhang-Ideen: So setzt du Fenster in Szene!

Knisterkerzen: Unsere 3 Lieblings-Marken

 


Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.