Französische Wohnideen: Schlafzimmer im romantischen Loook Französisches Zimmer
shutterstock.com

Französisches Wohnen: So geht der Pariser Stil!

Tipps für den romantischen Look

Verspielt, elegant und immer ein Hauch nostalgisch: Der Pariser Stil lässt Räume edel und einladend wirken. Von Dekoration bis zur Einrichtung: Hier kommen 12 französische Wohnideen, die Lust auf Neues machen.

1. Ein Hauch Barock

Französische Wohnideen haben eins gemeinsam: Ihren subtilen Retro-Look. Ein paar gezielte Barock-Elemente zählen zu den Schlüsselelementen des französischen Wohnstils. Typisch für die Barockzeit Ende des 16. Jahrhunderts waren verspielte und dynamische Veredelungen. Bei der Einrichtung setzte man vor allem auf abgerundete Formen, Verzierungen und Raumverschleifungen. Diesen Barock-Look finden wir bis heute im Pariser Interior-Stil wieder.


2. Hingucker Lampen

Franzosen und Französinnen lieben es elegant, egal ob es um Mode oder die Einrichtung geht. Deshalb darfst du bei der Lampenwahl ruhig zu glamourösen Varianten greifen. Ein Kronleuchter passt hervorragend zum typischen französischen Stil. Pluspunkt: Die Glaselemente des Kronleuchters reflektieren das Licht und lassen den Raum schön groß wirken.


3. Vintage-Stücke einbauen

Der moderne Pariser Interior-Look wirkt schlicht und nicht überladen. Auf ein paar eindeutige Retrostücke solltest du aber trotzdem nicht verzichten. Wähle Spiegel, Bilderrahmen oder Schubladenknäufe mit Ornamenten aus, um den verspielten französischen Flair zu unterstreichen.


4. Must-have Kerzen

Diese Interior Must-haves fehlen in keiner Pariser Wohnung: Kerzen! Warmes Kerzenlicht sorgt in jedem Raum für eine behagliche Stimmung und dass die Einrichtung einladend wirken. Für das perfekte Vintage-Feeling solltest du unbedingt auf einen fünfarmigen Kerzenleuchter setzen. Ein Klassiker, der niemals unmodern werden wird.


5. Französische Wohnideen: Polstermöbel

Ob Couch, Sessel oder Hocker: Ein Polstermöbel-Stück mit geschwungener Form passt hervorragend zum Pariser-Stil. Diese romantischen Einrichtungsgegenstände werden schnell zum Blickfang im Raum. Und keine Sorge: Du musst nicht alle Möbel im Barockstil auswählen. Heutzutage mischen Franzosen gerne schlichte Varianten mit verschnörkelten Stücken. Ein guter Stilbruch lässt das Interieur moderner wirken.


6. Schmück deine Fenster

Nackige Fenster ohne Vorhänge? Das kommt in Frankreich eher selten vor. Deshalb solltest du unbedingt auf Gardinen setzen, wenn du den französischen Wohnstil rekreieren willst. Dabei solltest du vor allem auf neutrale Farben wie Creme, Beige, Braun oder Grau setzen. Sehr dunkle oder bunte Stoffe passen nicht zum zeitlos eleganten Look aus Frankreich.


7. Setze auf die richtigen Muster

Starke Kontraste, Neonfarben, wilde Prints: Das harmoniert eher weniger mit dem typischen Pariser Chic. Französische Wohnideen setzen schlichtere Muster voraus, die Räume nicht erdrücken. Zurückhaltende Prints mit Ornamenten oder grafischen Aufdrucken sind zurückhaltend genug und wirken dennoch nicht langweilig.


8. Französische Wohnideen: Welche Pflanzen passen am besten?

Eine Französin wird sich für ihr Zimmer eher nicht für eine XXL-Monstera Pflanze entscheiden. Sie zieht elegantere Pflanzenarten vor, die blütenreich sind. Dazu zählen blühende Zimmerpflanzen oder frische Bouquets, die das Zimmer augenblicklich eleganter wirken lassen. Glas- und Porzellanvasen oder Töpfe sind in Paris besonders begehrt.


9. Runde Sache

Viele rechteckige Einrichtungsgegenstände im Raum wirken zwar modern, aber auch sehr hart. Achte deshalb darauf, dass du auch runde Stücke und fließende Formen mit einbringst. Das passt besser zum französischen Stil.

Übrigens: In vielen Hinsichten ist der französische Wohnstil genau das Gegenteil vom Bauhaus-Look (hier gibt’s die Aufschlüsselung zur typischen Bauhausstil-Deko).


10. Französische Wohnideen: Polsterwände

Um dem Schlafzimmer mehr Eleganz zu verleihen, solltest du eine Polsterwand hinter dem Bett anbringen. Alternativ kannst du dich auch gleich für ein Bett entscheiden, dass bereits mit einer gesteppten Rückwand ausgestattet ist. Typisch französisch!


11. Farben: Weniger ist mehr

Mutige Farbmischungen sind eher weniger für den Pariser Look geeignet. Entscheide dich lieber für neutrale und helle Nuancen. Ein paar subtile Kontraste sind aber durchaus erlaubt – zum Beispiel durch dunkles Holz oder schwarze Accessoires.


12. Französische Wohnideen: Goldstücke

Eins darf in einer französischen Einrichtung nicht fehlen: Das ein oder andere Metallic-Stück! In Frankreich gewinnt Gold ganz klar vor Silber oder Roségold. Schon ein goldener Spiegel oder ein goldener Kerzenhalter reichen aus, um dem Zimmer mehr Extravaganz zu schenken. Aber bitte nicht übertreiben: Zu viele Goldstücke wirken billig. Setze Metallic also ganz gezielt ein.



Diese Themen könnten dich außerdem interessieren:

Bilder fürs Schlafzimmer: Welcher Stil passt zu dir?

Schwedische Dekoration: Auf diese 10 Elemente kommt es an

Jennifer Aniston: Einrichtungs-Tipps aus ihrer Traumvilla

Ätherische Öle zum Einschlafen: Diese 5 Sorten helfen

Keys Soulcare Erfahrungen: Alicia Keys neue Pflegelinie im Test

Vorhang-Ideen: So setzt du Fenster in Szene!

Knisterkerzen: Unsere 3 Lieblings-Marken

 


Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.