kleine Küche organisieren

Kleine Küche organisieren: 12 Tipps für mehr Platz

Nutze jeden Zentimeter

Kein Platz? Kein Problem! Eine kleine Küche einzurichten ist zwar eine kleine Herausforderung. Aber mit den richtigen Tricks, sorgst du im Handumdrehen für mehr Platz. Wie organisierst du das Geschirr am besten? Welche Möbel eignen sich besonders gut?

Wir klären die wichtigsten Fragen und verraten, wie du ein praktisches Ordnungssystem auf kleinstem Raum erschaffst. Eine Kleine Küche organisieren ohne viel Geld auszugeben – das ist absolut möglich. Hier kommen die besten acht Tipps.

1. Ran an die Wand

Der Raum ist klein, der Platz ist knapp. Versuche deshalb, die Arbeitsflächen nicht vollzustellen – sonst droht das Chaos und Kochen wird zum riesigen Aufwand. Nutze die Küchenschränke aus und denke darüber nach, weitere zu montieren. Mittlerweile gibt es auch praktische Regale für Schränke und Arbeitsflächen, die sofort mehr Platz schaffen. Gerade der Platz über dem Spülbecken bleibt oft ungenutzt – dabei gibt es speziell für diesen Bereich schmale Stapelsysteme, die sich ideal für die Lagerung von Geschirr und Kochutensilien eignen. Nutze auf jeden Fall jede freie Wand – so hast du mehr Raum zum Arbeiten.

2. Kleine Helfer für mehr Stauraum

Im Handumdrehen mehr Platz: Mit kleinen Küchenregalen wird das möglich! Du platzierst sie ganz einfach auf der Arbeitsfläche, und nutzt den Raum damit optimal aus. Besonders hilfreich sind Eckregale, bei denen du jede Menge Kleinigkeiten unterbringen kannst. Mobile Miniregale eignen sich auch hervorragend, um mehr Stauraum über der Mikrowelle zu schaffen. Sieh aber vorher nach, welche Maße dein Gerät hat, bevor du dich für ein Mikrowellen-Regal entscheidest.

kleine küche organisieren

3. Der Spiegel-Trick

Je heller die Küche, desto größer wirkt sie! Bei einer kleinen Küchen solltest du also lieber keine dunklen Nuancen für die Fliesen oder Möbel wählen. Das verkleinert den Raum optisch und wirkt beengend und unruhig. Ein zusätzlicher Tipp: Anstatt Fliesen hinter den Arbeitsbereich zu kleben, kannst du auch über einen Spiegel nachdenken. Dieser verdoppelt den Raum und schafft mehr Tiefe. Er muss zwar immer wieder geputzt werden, dafür überzeugt die Wirkung. Eine Abschwächung der Spiegel-Variante wäre die Auskleidung mit Milchglas und Licht. Auch hier kreierst du den Eindruck von mehr Tiefe.. Ein Licht hinter der Milch-Glasplatte lässt den Eindruck entstehen, dass sich dahinter ein weiterer Raum befindet. Clever!

4. Kleine Küche organisieren: Clevere Tische

Bei einer kleinen Küche verabschieden sich viele gleich vom Gedanken, einen Esstisch aufstellen zu können. Wie soll das passen, fragst du dich? In dem du dich für eine äußerst schmale Variante entscheidest, die nicht den ganzen Raum beansprucht. Gerade kleine hohe Bartische lassen sich gut in den Raum integrieren und sind ein toller Raumtrenner für Ein-Zimmer-Wohnungen. Generell gilt, wie bereits erwähnt: Helle Farben wirken unauffälliger und luftiger. Keine Lust auf weiß? Auch ein Tisch und Stuhlset aus hellem Holz mit dünnen schwarzen Akzenten kommt in Frage. Auch praktisch: Ein Klapptisch, der nur bei Bedarf benutzt wird und sonst flach an der Wand anliegt.

➽ Schon gesehen? Ob klein oder groß: Hier haben wir dir perfekte Tische für dein Arbeitszimmer vorgestellt.

kleine küche organisieren
kleine küche organisieren

5. Kleine Küche organisieren: Hocker oder stapelbare Stühle

Bei einer kleinen Küche solltest du lieber die Finger von schweren rustikalen Holzstühlen lassen. Sie sind zu klobig für den die geringe Raumgröße. Entscheide dich stattdessen für Hocker oder stapelbare Stühle. Damit sind genug Sitzgelegenheiten vorhanden und wenn mehr Gäste zu Besuch kommen, kannst du die Stühle schnell verschwinden lassen.

6. Nutze jeden Zentimeter: Praktische Halterungen

Nutze jede Wand – dieses Mantra kennst du bereits. Aber es gibt noch einen weiteren wichtigen Grundsatz, den du kennen solltest: Nutze jedes Regal! Und zwar jeden Zentimeter davon. Praktische Regalhalterungen sorgen dafür, dass du Tassen, Scheren, Tücher oder sonstige Küchenutensilien platzsparend unterbringen kannst. Kleine Küchen organisieren, ohne viel Geld auszugeben – diese Methode macht es möglich!

kleine küche organisieren

7. Tschüss, Waschmaschine!

Wenn die Küche sehr klein ist, sollte versucht werden, die Waschmaschine auszulagern. Möglicherweise ist im Badezimmer mehr Platz und sie kann dort untergebracht werden? Eine andere Möglichkeit ist ein Abstellraum. Das kommt natürlich darauf an, ob ein Wasseranschluss und ein Abfluss vorhanden ist. Waschmaschinen machen im Betrieb generell viel Lärm – sie sollten also im Idealfall an einem Platz stehen, wo der Lärm nicht stört. Oftmals ist der Lärm beim Kochen störend – und natürlich nimmt eine Waschmaschine extrem viel Platz in Anspruch.

Manchmal musst du kreativ werden, wenn du eine kleine Küche organisieren willst. In folgendem Video gibt’s noch mehr anschauliche Tipps zum Nachmachen:

8. Kleine Küche organisieren: Ausziehbare Körbe

Schau doch mal kurz nach: Nutzt du wirklich jedes Bisschen Platz in deinen Küchenschränken? Weil wir ganz hinten oft nicht drankommen, neigen viele dazu, bloß die vordere Hälfte auszunutzen. Das bedeutet dir geht 50 Prozent des tatsächlichen Platzes verloren. Und du weißt: Bei einer kleinen Küche zählt jeder Zentimeter! Der ganze Raum wird nutzbar, in dem du auf praktische ausziehbare Körbe setzt. Dieses Modell kannst du sogar übereinander stapeln!

9. Keine Platzverschwendung: Nutze den Raum unter der Spüle

Auch der Bereich unter der Spüle sollte genutzt werden – hier lassen hervorragend Töpfe, Reinigungsmittel oder Tupperdosen verstauen. Vorausgesetzt, du besitzt das richtige Regal für diese Stelle. Miss am besten zuvor nach, wie groß der Platz unterm Spülbecken ausfällt – so findest du das perfekte Modell für deine Küche.

10. In die Höhe, nicht in die Breite

Bei der Lagerung von Geschirr, Töpfen oder Aufbewahrungsboxen solltest du eine wichtige Regel beherzigen: Lieber stapeln, statt nebeneinander stellen. Nutze die Höhe von Regalen oder Schränken voll aus! Dabei unterstützen dich praktische Küchenhelfer wie dieses Tellerregal. Es hilft dir dabei das unterschiedliche Geschirr zu organisieren und macht Schüsseln, Untertassen und Co. schnell griffbereit. Wenn dein Küchenschrank so gut wie keine Regalböden enthält, kannst du durch diese schmalen Regaleinsätze günstig für mehr Raum sorgen.

kleine küche organisieren
kleine küche organisieren

11. Praktisch Magnetisch

Statt den wertvollen Platz einer Schublade für Gewürze, Salz, Pfeffer und Co. zu nutzen, kannst du auch zu einer originelleren Aufbewahrungsmöglichkeit greifen. Magnetische Gewürzdosen lassen sich spielend leicht am Kühlschrank anbringen und nehmen so gut wie keinen Raum ein. Auf diese clevere und platzsparende Organisationsmethode wirst du garantiert angesprochen werden!

kleine küche organisieren

12. Setze auf 2-in-1 Produkte

Viel unterbringen – trotz wenig Platz: Wer eine kleine Küche organisieren will, braucht eine Lösung die zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt. Besonders nützlich sind kleine Wandregale mit Haken, an die du Töpfe, Pfannen und sonstige Kochutensilien wie Pfannenwender oder Schöpfkelle hängen kannst. Die zusätzlich Ablagefläche des Regals kannst du hervorragend für Teller oder Tassen nutzen.

Voila! Nun kennst du 12 smarte Tricks, die mehr Platz in kleinen Räumen schaffen. Es braucht die richtigen Möbel, Küchenhelfer und Aufbewahrungstricks, um den Raum optimal auszunutzen. Hälst du dich an diese Methoden, wirkt jede Mini-Küchen größer!

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.