Wohnung immer ordentlich halten: 12 Tricks

Schluss mit dem Chaos

wohnung immer ordentlich halten

Na, wie lange sieht die Wohnung bei dir perfekt aufgeräumt aus? Bei den meisten von uns wechseln sich Phasen aus Chaos und Ordnung permanent ab. Wie kannst du deine Wohnung immer ordentlich halten, ohne viel Zeitaufwand und ohne große Mühe? Hier kommen 12 Tricks für dauerhafte Ordnung.

1. Wohnung immer sauber halten: Jedes Teil kriegt einen Platz

Maßnahme 1 gegen wiederkehrendes Chaos: Jedes Stück bekommt seinen eigenen Platz. Krimskrams, der irgendwo herumliegt und Platz stiehlt, hat keine Chance mehr! Bedeutet konkret: Der Wohnungsschlüssel bekommt eine besondere Ablage (zum Beispiel aus schickem Marmor) oder wird aufgehangen. Schmuck kommt in einen Schmuckbehälter und wird nicht mehr wahlos in verschiedenen Zimmern verteilt. Die Hausschuhe stehen immer am gleichen Ort. Der Bademantel bekommt einen extra Haken – und so weiter. So hast du alles Wichtige stets im Blick.

2. Ordnung schaffen vs. ordentlich sein

Mal kurz Ordnung schaffen oder ordentlich werden – das sind zwei Paar Schuhe. Wenn du deine Wohnung immer ordentlich halten willst, solltest du nicht nach schnellen Ordnungs-Hacks suchen, sondern von Grund auf danach streben, organisierter zu leben. Es braucht also das richtige Mindset. Mach Ordnung zu deinem Lifestyle! Dazu gehört auch, täglich etwas Zeit fürs aufräumen einzuplanen. Mehr dazu weiter unten.

3. Körbe, Boxen, Kästen

Körbe, Boxen und ähnliche Aufbewahrungsmöglichkeiten bringen zwei Vorteile mit sich. Erstens wirkt die Wohnung sofort aufgeräumter, wenn Kleinigkeiten gesammelt an einem Ort (mit Deckel) gelagert werden und nicht überall verstreut herumliegen. Zweitens helfen dir Kästen und Co. beim schnelleren Aufräumen – und Wiederfinden. Von jetzt an weißt du stets, wo was verstaut ist.

➽ Aufbewahrungsideen für Schmuck gesucht? Hier haben wir dir gezeigt, wie du deine Ringe stilsicher lagern kannst.

4. Verlass einen Raum nie mit leeren Händen

Dieser Trick spart garantiert Zeit und Mühe! Verinnerliche das Mantra „Verlasse einen Raum nie mit leeren Händen.“ Bedeutet konkret: Bevor du das Zimmer wechselst, frage dich, was du mitnehmen kannst. Was gehört nicht in den Raum? Was wollte ich sowieso rüber tragen? Kurz umgesehen, die Lage gecheckt und den vollen Papierkorb und die leere Kaffeetasse mitgenommen.

5. Die 15 Minuten Challenge

Damit du in Zukunft nicht mehr krasse Wechsel aus Unordnung und Ordnung erlebst, hilft eine tägliche 15 Minuten Putz-Challenge. Nimm dir jeden Tag eine Viertelstunde Zeit und räume alles auf, was dir bis dahin in die Quere kommt. Das kann zum Beispiel sein:

  • Das Bett machen
  • Die Spüle freiräumen
  • Kleidung, die herum liegt, aufhängen
  • Die Couchkissen zurechtlegen 
  • Den Esstisch wischen 

Nur 15 Minuten täglich können dazu führen, dass du nie wieder einen Waschgang vergisst, Kleiderberge im Ankleideraum enstehen oder sich Teller in der Spüle stapeln. Du minimierst das Chaos Stück für Stück und die Wohnung bleibt sauber.

6. Die Spüle bleibt frei: Immer!

die Spüle bleibt sauber und wird nicht vollgestellt – eine Gewohnheit, die du dir unbedingt angewöhnen solltest. Teller werden also direkt in die Spülmaschine gestellt oder gleich abgewaschen. Es macht für die Atmosphäre der Küche einen riesigen Unterschied, ob die Spüle leer ist oder nicht – behalte sie also gut im Auge. Vorm Schlafengehen noch schnell die Spüle freimachen – das kostet nur fünf Minuten, wenn du dich täglich daran hältst.

7. On the Go-Aufräumen 

Beim Ordnung halten gilt: Mach es dir so einfach, wie möglich! Integriere das Aufräumen in deinen Alltag und schon wird daraus eine Routine entstehen, die wie von alleine abläuft. Auf dem Weg zur Arbeit wird der Müll mitgenommen, zieh dich im Ankleideraum um und hänge sofort alles an den richtigen Platz oder lass es im Wäschekorb verschwinden. Keine unnötigen Wege gehen, wenn es nicht notwendig ist!

8. In Kategorien denken 

Statt Raum für Raum unter die Lupe zu nehmen, solltest du lieber in Kategorien denken. „Alles Geschirr einsammeln“ oder „alle Kleidungsstücke aufräumen“. Letztere verteilen sich nämlich gerne in verschiedenen Räumen. Räumst du nicht nach Kategorien auf, hast du das Gefüfl, jedes Mal neu beginnen zu müssen. Vieles wird vergessen oder übersehen. Scanne jeden Raum nach leeren Tassen ab, suche nach Klamotten, die aufgehangen werden müssen. So bist du schneller!

9. Wohnung immer ordentlich halten: Outfits im Voraus planen 

Das, oder lieber das? Vielleicht doch die blaue Bluse? Oder das rote Kleid? Zack, schon versinkt der Ankleideraum im Chaos. Das Anprobieren und Umziehen kann das best aufgeräumteste Zimmer in wenigen Minuten in ein einziges Chaos verwandeln. Planst du etwas im voraus, musst du dir darüber keine Gedanken machen.

Überlege dir doch mal an einem Sonntagabend, was du wie in der nächsten Woche tragen möchtest. Ein grober Plan reicht oft schon aus. So startest du morgens nicht bei Null und das Zimmer bleibt schön ordentlich.

Weitere Tipps findest du in dem Buch „10 Geheimnisse ordentlicher Menschen: Schnell aufräumen und einfach Ordnung halten„.

10. Entrümpeln statt stapeln

Statt alles nur schnell wegzuräumen, darfst du ruhig kritisch sein. Brauchst du die Gegenstände wirklich noch? Oder neben sie nur Platz weg? Eins ist sicher: Je weniger Stücke du besitzt, desto schneller und unkomplizierter wird das Aufräumen.

11. Wisch und weg

Einmal täglich über wichtige Flächen zu wischen, ist vor allem in der Küche besonders wichtig. So verstaubt nichts und der Herd bleibt frei von hartnäckigen Verkrustungen, die nur durch langes Schrubben entfernt werden können.

➽ Ideen für eine kleine, praktische Küche gesucht? In diesem Artikel erfährst du, wie du eine Küche platzsparend einrichtest.

12. Clevere Hilfsmittel nutzen

Die Wohnung immer ordentlich halten – auch ein paar clevere Küchenhelfer können dich dabei unterstützen. Vor allem Ordnungsmuffel profitieren von den neusten Technologien, durch die das Ordnung schaffen einfacher denn je ist. Unsere Favoriten sind:

Ein praktisches Set zum Fenster putzen

Fenster putzen ist eine lästige Angelegenheit, die Kraft und Zeit kostet. Schneller und unkomplizierter läuft die Prozedur mit diesem Set ab. Enthalten sind ein langer Stab mit Wischer, sowie ein kleines Gerät zum Absaugen des Schmutzwassers. So tropft nichts und deine Fenster sehen aus, wie vom Profi geputzt!

Wohnung immer ordentlich halten

Wohnung immer sauber halten: Ein kabelloser Staubsauger hilft dabei

Mal schnell durch die Küche saugen und ein Paar Krümel entfernen: Mit einem kabellosen Staubsauger geht das fix und es macht sogar Spaß! Kein Kabelgewirr mehr.

Wohnung immer ordentlich halten

Reiniger mit Abperleffekt

Ob im Badezimmer oder in der Küche: Reinigungsmittel mit Abperleffekt lassen Flächen länger schön aussehen. Sie verhindern Wasserflecken, Kalk und Schmutz. Praktisch!

Wohnung immer ordentlich halten

Voila – das waren 12 Tricks, mit denen du deine Wohnung in Zukunft ordentlicher halten kannst. Was sind deine Tricks für die perfekte Nonstop-Ordnung? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.