Lampen für hohe Decken: So triffst du die richtige Wahl

Lampen für hohe Decken: Modernes Wohnzimmer
Shutterstock.com

Die richtigen Lampen für hohe Decken vereinen Design und Funktion. VOIIA erklärt, was du beim Kauf beachten solltest und welche Varianten sich am besten eignen.

Lampen für hohe Decken: 5 goldene Regeln

Zimmer mit hohen Decken bieten dir besonders viel Platz für ein schön eingerichtetes Interieur. Dieser Vorteil kann aber auch schnell zur Herausforderung werden. Nicht jede Lampe ist für das Plus an Höhe geeignet und kann den Raum ausreichend erhellen. Halte dich an folgende fünf Tipps, um Unstimmigkeiten und Fehlkäufe zu vermeiden.

1. Hänge Deckenlampen nicht zu hoch auf.

Ganz wichtig: Lampen für hohe Decken sollten nicht zu hoch aufgehängt werden. Sonst wird lediglich die Decke beleuchtet und nicht das ganze Zimmer. Im Vergleich zu einem Zimmer mit niedrigeren Wänden, sollest du die Deckenlampe bei hohen Decken eher etwas tiefer hängen. Dann wirkt die Einrichtung stimmig.

2. Denke in Dritteln

Mehr Platz im Raum erfordert auch mehr Licht, um diesen ausreichend zu beleuchten. Um die richtige Lichtverteilung zu kreieren, hilft es, in Dritteln zu denken. Teile den Raum gedanklich in drei Ebenen auf: Oben, unten und die Mitte. Jede dieser drei Areale sollte ausreichend beleuchtet werden.

„Oben“ bezieht sich auf den Deckenbereich. Hier sollte eine möglichst helle Lichtquelle gewählt werden, die den ganzen Raum erhellt. In der „Mitte“ kannst du zum Beispiel Stehlampen aufstellen, um kleinere Bereiche zu erhellen. „Unten“ stehen die Möbel wie das Sofa, der Couchtisch oder Sessel. Hier bieten sich kleine Tischlampen oder Kerzenlichter an, um für ganz gezielte Akzente zu sorgen. Bodenlampen, wie Kugelleuchten, sind außerdem eine gute Möglichkeit, um den Fußboden zu beleuchten.

3. Nutze direktes und indirektes Licht

Das Plus an Höhe verschafft dir genug Platz um verschiedene Leuchtquellen einzusetzen. Wichtig dabei: Setze auf einen Mix aus indirektem und direktem Licht.

Indirektes Licht strahlt zum Beispiel von einer Lampe mit Stoffschirm ab und ist nicht gezielt gerichtet. Ganz anders als direktes Licht, das von einer Schreibtischlampe auf die Tischoberfläche fällt. Mehr zu dem Zusammenspiel aus direktem und indirektem Licht liest du im Artikel zu „Gemütliche Beleuchtung„.

4. Beziehe das Tageslicht mit ein

Bei hohen Decken sind natürlich auch die Fenster sehr viel höher und damit größer, als bei regulären Deckenhöhen. Das bedeutet auch, dass der Raum tagsüber durch besonders viel Tageslicht erhellt wird. Das solltest du bei deiner Lichtplanung unbedingt miteinbeziehen. In welcher Ecke des Raumes sind Lampen wirklich benötigt?

Nicht vergessen: Leuchten sehen zwar schön aus, sollen aber nicht nur als Deko-Objekte überzeugen. Behalte die beabsichtigte Funktion immer im Hinterkopf.

5. Halte dich an ein Thema

Wer viele verschiedene Lampen einsetzt, entscheidet sich beim Design am besten für ein Thema. Der Vintage-Kronleuchter zur minimalistischen Skandi-Glühbirne kann funktionieren, solange nicht zu viele Stilbrüche gesetzt werden. Das Interieur wirkt besonders stimmig, wenn ein klares Konzept hinter der Lampenauswahl steckt. Zum Beispiel nach Einrichtungsstil, Farbgebung oder Form.

Außerdem wichtig: Die Lichtfarbe sollte in etwa gleich sein. Mische nicht zu viele unterschiedliche Farbtemperaturen – das könnte unruhig wirken.

Voilà: Das sind die fünf goldenen Regeln, nach denen du die richtigen Lampen für hohe Decken auswählen solltest. Passende Modelle findest du in der folgenden Übersicht:

Lampen für hohe Decken: Hängeleuchten

1. Kronleuchter

Ein schöner ausladender Kronleuchter sorgt für ein schönes Highlight bei hohen Decken.


2. Runder Deckenfluter

Keine Lust auf Hängeleuchten? Kein Problem: Entscheide dich für eine flache Deckenleuchte. Solange sie einen großen Durchmesser hat, wird der Raum auch ausreichend erhellt.


3. Stablampen

Eine goldene Statement-Stablampe im skandinavischen Design wird schnell zum Hingucker im Raum. Die hat nicht jeder!


4. Industrial Style

Ein Kronleuchter der anderen Art! Hängelampen mit variablen Kabeln aus Textil wirken künstlerisch und originell. Diese Vintage-Leuchten passen hervorragend zum Industrial Design, welches rustikale Elemente mit schlichten Formen kombiniert. Hier findest du mehr Ideen rund um die angesagte Industrial Style Deko.


5. Pendelleuchten mit Balken

Für kleine Räume mit tiefen Decken wären Pendelleuchten mit Balken zu wuchtig. Ihr längliches Design braucht ein Zimmer mit hohen Decken. Pluspunkt: Diese Lampenart ist oft höhenverstellbar und kann dadurch optimal an die Höhe des Raumes angepasst werden.


6. Kugellampen

Diese Lampen für hohe Decken bleiben garantiert in Erinnerung! Goldene Kugelleuchten ziehen alle Blicke auf sich. Ein wunderschönes Highlight, welches vor allem zu schlichten Einrichtungen passt.


7. Bastleuchten

Du liebst den Landhaus-Stil oder möchtest eine Lampe, die eher lässig wirkt? Dann kommen Leuchten mit großen Bastschirmen in Frage. Sie überzeugen durch einen traditionellen Flair.


8. Ringleuchten

Minimalistisch, futuristisch, modern: Ausladende Ringleuchten überzeugen durch ihre geschwungene Form. Diese zeitgemäßen Lampen brauchen hohe Decken, damit ihr Design richtig zur Geltung kommt.


9. Art déco Lampen

Nur keine falsche Bescheidenheit! Der Art déco-Stil steht für Luxus, Extravaganz und hohe Designkunst. Eine große Art déco-Hängelampe begeistert durch ihr facettenreiches Glaskonstrukt aus unterschiedlich gefärbten Flächen. Eine echte Eyecatcher-Lampe, die wunderbar zu großen Räumen mit hohen Decken passt.


10. Tropfenlampen

Diese Lampenformen funktionieren ausschließlich bei hohen Decken: Sogenannte Tropfenlampen überzeugen durch ihr langes Design, welches auf einem großen Drahtgestell basiert. Daran sind viele kleine Glaselemente befestigt. Die extravagante Alternative zum Kronleuchter.

Lampen für hohe Decken

Stehlampen, Wandlampen, Tischlampen

1. Bogenlampen

Bogenlampen überzeugen durch ihr hohes geschwungenes Design. Eine schöne Alternative zur klassischen Stehleuchte. Ihre ausschweifende Form ist perfekt für hohe Decken geeignet. Bogenlampen zählen zu den begehrtesten Lampen-Trends 2020.


2. Deckenfluter

Ein Deckenfluter lenkt das Licht in die Höhe, was die Decke erhellt. Dadurch wirkt der Raum sofort größer.


3. Wandlampen

Wandlampen sind in ihrer Höhe variabel und können völlig frei befestigt werden. Das macht sie bei der Dekoration von einem Zimmer mit hohen Wänden sehr praktisch: Du kannst sie etwas weiter oben befestigen und die zusätzliche Höhe optimal ausnutzen.


4. Hohe Tischlampen mit Stoffschirm

Greife zu Tischlampen mit langen Lampenfüßen und hohen Schirmen, die etwas mehr Raum einnehmen. So nutzt du das Plus an Höhe optimal aus.


5. 3-flammige Stehlampen

Eine 3-flammige Stehlampe überzeugt durch ihre drei beweglichen Spots, mit denen du gezielte Bereich erhellen kannst. Dadurch sorgst du für perfekt ausgeleuchtete Räume – auch bei hohen Decken.


6. Lichterketten

Dunkle Ecken adé! Durch Lichterketten lassen sich wunderschöne Akzente setzten. Hänge Sie über Vorschläge, Gardinen oder Haken, um die Höhe des Zimmers zu betonen.



Schon gelesen?

Zimmerpflanzen für den Winter: Das sind die schönsten 6

Badebomben selber machen ohne Form: So geht's!

Beste Raumdüfte: Das sind unsere Favoriten

Keys Soulcare Erfahrungen: Alicia Keys neue Pflegelinie im Test

Schlafzimmer der Stars: Wer hat das schönste?


Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.