Zimmerpflanzen für den Winter: Die schönsten 6!

Pflanzen-Update für dein Zuhause

Zimmerpflanzen für den Winter: Pflanzen im Innenbereich

Die richtigen Zimmerpflanzen für den Winter zu finden, ist gar nicht so leicht. In der Winterzeit wird es schneller dunkel. Pflanzen haben wenig Licht und müssen mit der austrocknenden Heizungsluft zurechtkommen, welche die Luftfeuchtigkeit im Raum reduziert. Jetzt braucht es Pflanzen, die robust und schön zugleich sind! VOIIA stellt dir die schönsten Arten für den Winter vor.

1. Der Zimmerpflanzen-Klassiker: Zimmer-Alpenveilchen

Wenn es einen Klassiker unter den Zimmerpflanzen für den Winter gibt, dann ist es ganz eindeutig das Alpenveilchen! Weiß, Rosa oder Rot: Die kleine verspielte Topfpflanze zählt zu den meist gekauften Pflanzen. Die Blütezeit findet von Januar bis April und vom September bis Dezember statt. Stelle das Alpenveilchen an einen hellen Ort, am besten auf die Fensterbank. Da die Pflanze kühlere Temperaturen bevorzugt, sollte sie nicht zu nah an der Heizung stehen. Außerdem benötigt diese blühende Zimmerpflanze viel Wasser. Die Topfballen sollten stets feucht sein.


2. Zimmerpflanzen für den Winter: Azaleen 

shutterstock.com

Die wunderschönen Azaleen erkennst du schnell an ihrer üppigen bunten Blütenpracht. Die Pflanze gibt es in verschiedene Größen zu kaufen. Azaleen mögen es eher halbschattig und brauchen einen Platz, bei dem sie nicht in direktem Sonnenlicht stehen. Auf Staunässe reagiert diese Pflanzenschönheit ziemlich empfindlich und lässt bei zu viel Wasser schnell die Blüten hängen. Achte deshalb darauf, sie in einen Übertopf mit Drainagefunktion zu stellen, damit ihre Wurzeln feucht bleiben, ohne zu nass zu werden.


3. Für Romantiker: Begonien

Zimmerpflanzen für den Winter

Kleine, rosenähnliche Blüten – das zeichnet die zeitlose Begonie aus. Wer feminine Akzente liebt, sollte sich für diese Zimmerpflanze entscheiden. Die Pflanze ist in vielen frischen Farbgebungen erhältlich. Puristen können sich für Weiß entscheiden, Romantiker für tiefrot. Die schöne Pflanze ist aber auch in Rosa- und Orangetönen erhältlich. Begonien mögen es gerne halbschattig bis schattig abseits der Sonne. Das solltest du bei der Platzwahl unbedingt beachten. Außerdem mögen sie eine hohe Luftfeuchtigkeit. Tipp: Besprühe die Begonie regelmäßig mit lauwarmem Wasser, so bleiben Blüten und Blätter frisch.


4. Zimmerpflanzen für den Winter: Flammendes Käthchen

Zimmerpflanzen für den Winter
shutterstock.com

Diese hübschen kleinen Blüten in knallbunten Farben verschönern den Couchtisch, Esstisch oder die Fensterbank – das sogenannte Flammende Käthchen ist ein echter Klassiker unter den Zimmerpflanzen. Pluspunkt: Diese schöne Pflanze ist besonders pflegeleicht. Du brauchst also keinen grünen Daumen, um das schicke Pflänzchen zu beheimaten. Suche dir einen Platz aus, bei dem das Flammende Käthchen nicht direkt in der Mittagssonne gehalten wird. Einen hellen Standort mag die Pflanze gerne im Winter, aber dieser sollte nicht unter 15 Grad Celsius liegen.

Übrigens: Hier haben wir dir weitere unkomplizierte Zimmerpflanzen vorgestellt.


5. Farbintensiv und robust: Christusdorn

shutterstock.com

Die geschätzte pflegeleichte Zimmerpflanze Christusdorn gehört zu unseren Favoriten unter den Zimmerpflanzen für den Winter. Charakteristisch sind ihre mittelgroßen robusten Blüten, die sehr farbintensiv ausfallen. Bei intensiver und regelmäßiger Pflege kann der Christusdorn lange halten. Der richtige Standort ist ein heller und sonniger Platz am Südfenster.

Wer mit Kids oder Haustieren lebt, muss beim Christusdorn etwas aufpassen, denn der Name ist hier Programm – die hübsche Pflanze trägt ein paar Dornen, die Verletzungen verursachen können.


6. Elegante Zimmerpflanzen für den Winter: Cattleya-Orchideen

Zimmerpflanzen für den Winter
shutterstock.com

Du suchst nach einem echten Blickfang? Gesucht und gefunden: Cattleya-Orchideen besitzt große prächtige Blüten, die sofort ins Auge fallen. Ihre Blütenfarben sind vielseitig. Von Weiß bis Dunkelrot ist alles dabei. Die Pflanze wächst und blüht am besten auf einen hellen Platz, allerdings ohne direkte Sonnenstrahlen – das wäre zu viel für diese Orchidee.

Achtung: Kalte Zugluft mögen diese eleganten Pflanzen überhaupt nicht. Entscheide dich für mäßige Wärme rund um 21 Grad Celsius. Diese Orchideenart mag es außerdem nicht, wenn man sie mit Wasser besprüht. Da sie feine Blüten haben, werden sie sonst schnell fleckig.


Schon gelesen?

Esstisch dekorieren: Die 25 besten Tipps & Tricks 

Badebomben selber machen ohne Form: So geht's!

Keys Soulcare Erfahrungen: Alicia Keys neue Pflegelinie im Test

Deko Ideen für die Küche: Die schönsten Looks



Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.