Endlich besser schlafen: Diese ätherischen Öle helfen

Natürliche Einschlaf-Helfer

Ätherische Öle zum Einschlafen: Glasfläschchen auf Rosenblättern

Schlecht geschlafen? Bald nicht mehr! Es gibt eine natürliche Lösung für deine Schlafprobleme. Warum du ätherische Öle zum Einschlafen nutzen solltest, welche Sorten wir empfehlen können und wie du sie am besten anwendest, erfährst du hier.

1. Ätherische Öle zum Einschlafen: Rösenöl

Ätherische Öle zum Einschlafen

Stell dir vor, du lehnst dich zurück – und fällst auf ein Bett voller Rosen! So könntest du dich fühlen, wenn du vor dem Schlafengehen ätherisches Rosenöl einsetzt. Der Tag könnte auf jeden Fall schlimmer enden! Wenn du blumige Düfte liebst, ist ätherisches Rosenöl die richtige Wahl für dich. Rosenessenz ist ein sehr kostbarer Duft, der eine besänftigende Wirkung auf Körper und Geist ausüben soll. So fällt dir das Abschalten am Ende des Tages viel leichter. Ätherische Öle lassen sich übrigens problemlos miteinander vermischen. Rosenöl harmoniert zum Beispiel sehr gut mit Zedernholzöl – diese herbe Note stellt einen schönen Kontrast zur floralen Grundnote dar.


2. Der wirksame Klassiker: Lavendelöl

Ätherische Öle zum Einschlafen

Lavendelöl ist ein echter Klassiker unter den ätherischen Ölen. Lavendelessenzen wirken beruhigend auf die Nerven und sollen innere Anspannungen lösen. Schon im 14. Jahrhundert wurde Lavendel aus medizinischen Zwecken angepflanzt, damals als Heilpflanze. Heute nutzen wir eher das extrahierte ätherische Lavendelöl, dass alle Wirkstoffe der wertvollen Pflanze enthält. Damit eignet sich Lavendel vor allem für jene, die sich gerade in einer akuten Stressphase befinden. Lavendelgeruch ist ein sehr intensiver Geruch – von diesem Öl brauchst du also wirklich nicht viel. Wenn dir die Duftnote allein zu intensiv ist, kannst du Lavendelöl auch wunderbar mit anderen Ölen kombinieren, zum Beispiel mit ätherischem Neroliöl.


3. Ätherische Öle zum Einschlafen: Neroliöl

Ätherische Öle zum Einschlafen

Stimmungsaufhellend und entspannend – so wirkt ätherische Neroliöl. Es braucht etwa eine Tonne Orangenblüten, um daraus ein Kilogramm Neröliöl zu gewinnen. Wenn du kein Fan von blumigen oder kräuterartigen Düften bist, kannst du dieser Sorte eine Chance geben. Die leicht fruchtige Note soll dich vor dem Zu-Bett-Gehen aufheitern, so dass du in Ruhe einschlafen kannst und negative Gedanken fernbleiben. So hat das endlose Gedankenkarussell vor dem Schlafen keine Chance mehr.


4. Sanfte Süße: Vetiveröl

Ätherische Öle zum Einschlafen

Parfum-Fans kennen den Begriff Vetiver wahrscheinlich bereits, denn die Essenz wird in vielen hochpreisigen Düften eingesetzt. Vetiver ist ein Süßgras, das vor allem in Asien angebaut wird. Aus den Wurzeln der Pflanze lässt sich Vetiveröl gewinnen, das einen positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden haben soll. Vetiver wirkt beruhigend und krampflösend. In einer Studie aus dem Jahr 2010 soll das Einatmen von Vetiver außerdem unsere Atmung verbessern, was den Schnarchnasen unter uns zu Gute kommen kann. Ätherisches Vetiveröl erkennt man an einem holzigen, süßlichen Geruch.


5. Erde dich: Zedernholzöl

Ätherische Öle zum Einschlafen

Jetzt wird’s gemütlich! In den kühleren Monaten eignet sich ätherisches Zedernholzöl besonders gut, um im Schlafzimmer eine wohlige Atmosphäre zu schaffen. Es hilft dir dabei, herunterzukommen, wenn dir die Erwartungen des Alltags über den Kopf wachsen. Wenn du würzige und holzige Düfte schätzt, wird dir die Zedernholzvariante garantiert gefallen. Diese Sorte eignet sich besonders gut zum Mischen und verleiht anderen ätherischen Düften eine schöne Tiefe.


6. Bye bye Stress: Kamillenöl

Ätherische Öle zum Einschlafen

Halsschmerzen, Erkältungen, Grippe: Seit wird Kamille-Essenz zur Linderung körperlicher Beschwerden eingesetzt. Dafür greifen wir gern zu einer Tasse Kamillen-Tee. Aber die entspannende Wirkung entfaltet sich auch schon, wenn wir Kamille lediglich riechen – und das hilft dir nicht nur beim Ein- sondern auch beim Durchschlafen. Ätherisches Kamillenöl hat einen angenehm milden kräuterartigen Geruch.


Ätherische Öle zum Einschlafen: So wendest du sie richtig an

Ätherische Öle zum Einschlafen

Du hast ein gutes ätherisches Öl entdeckt? Achtung: Ätherische Öle sind hoch konzentrierte Pflanzenessenzen, die nicht unverdünnt auf die Haut gelangen sollten. Sonst kann es zu Reizungen und Rötungen kommen. Damit du die Aromen beim Schlaf wahrnimmst, braucht es eine bestimmte Anwendung. Du kannst aus drei verschiedenen Möglichkeiten wählen:

Aroma auf Knopfdruck: Luftbefeuchter

Ein elektrischer Luftbefeuchter verteilt das Aroma des jeweiligen ätherischen Öls auf Knopfdruck. Das Gerät basiert auf Wasserdampf: Du gibst Wasser und ein paar Tropfen des Öls hinzu, beides verdampft durch einwirkende Hitze und die Essenzen verteilen sich recht zügig im Raum. Pluspunkt: Ein solcher Aroma-Luftbefeuchter sieht sehr schick aus. Außerdem soll der Dampf zusätzlich Benefits für Haut und Haare haben.

2-in-1 Kerzenhalter: Duftlampe

Im Vergleich zum Aroma-Luftbefeuchter ist eine schöne Aroma-Duftlampe noch etwas günstiger. Es handelt sich dabei um einen hübsch geformten Teelicht-Halter, in dem oben eine kleine Menge Wasser eingefügt wird. Du tropfst etwas ätherisches Öl dazu, zündest ein Teelicht an und das Wasser verdampft mit dem enthaltenen Öl. Dies dauert aber etwas länger, als bei der elektrischen Variante.

Ätherische Öle zum Einschlafen: Selbstgemachtes Kissenspray

Hast du noch einen leeren Sprühbehälter zuhause, kannst du auch ein eigenes Kissenspray kreieren. Dazu füllst du Wasser in den Behälter, gibst ätherisches Öl hinzu und sprühst die Mischung aufs Kissen bzw. auf die Decke. Gut geeignet sind kleine Sprühbehälter bis 100 Milliliter. So kannst du für dich testen, wie viel Tropfen ätherisches Öls ausreichen. Starte mit drei Tropfen – das reicht oft scho aus!

Die Oldschool-Lösung: Taschentuch

Hast du noch ein schönes Stoff-Taschentuch oder eine Stoff-Serviette übrig? Tropfe ein bis zwei Tropfen ätherisches Öl auf das Tuch – und zwar pur. Das Tuch legst du dann neben dein Bett, zum Beispiel auf den Beistelltisch. So kannst du das Aroma gut einatmen und es umgibt dich nicht nur beim Einschlafen, sondern während der gesamten Schlafphase. Achtung: Der Stoff kann sich durch das ätherische Öl verfärben, nutze daher eine ältere Serviette, die nicht mehr perfekt weiß aussehen muss oder entscheide dich für einen etwas dunkleren Stoff.

Tipp: Eine gute Tasse Tee vor dem Schlafen kann eine erholsame Nachtruhe fördern. Hier stellen wir dir ausgefallene Teesorten vor, von denen du noch nicht gehört hast.




Diese Themen könnten dich außerdem interessieren:

Bilder fürs Schlafzimmer: Welcher Stil passt zu dir?

Schwedische Dekoration: Auf diese 10 Elemente kommt es an

Jennifer Aniston: Einrichtungs-Tipps aus ihrer Traumvilla

Ätherische Öle zum Einschlafen: Diese 5 Sorten helfen

Keys Soulcare Erfahrungen: Alicia Keys neue Pflegelinie im Test

Vorhang-Ideen: So setzt du Fenster in Szene!

Knisterkerzen: Unsere 3 Lieblings-Marken



Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.